Sonstige / IBF

Business Continuity Management (BCM) im Qualitätsmanagement

als Kontinuitätsmanager für Sicherheit und Resilienz sorgen
Lehrgangs-Nr. BCM

Die Pandemie zeigt uns gerade, wie wichtig es ist, auf Krisen gut vorbereitet zu sein und den Betrieb einer Organisation trotz zahlreicher Einflüsse kontinuierlich und möglichst unbeeinflusst fortführen zu können.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, Methoden zur Erhaltung der Geschäftskontinuität entwickeln, in dem sie damit verbundene existentielle Gefährdungspotentiale erkennen, analysieren, bewerten und bestmöglich bewältigen zu können.

Die Teilnehmenden beschäftigen sich ausführlich mit dem Risikomanagement und erörtern unter anderem  Bedrohungspotentiale. Sie diskutieren und bewerten unterschiedliche Methoden der Stabilisierung, Sicherung und Erhaltung der Geschäftskontinuität.

Die theoritschen Inhalte wenden Sie exemplarisch auf Ihren Arbeitsbereich an und erarbeiten Möglichkeiten der Risikominimierung.

Lehrgangsziele und Inhalte / Normen und Modelle

  • Begriffsklärungen und Bedeutung für die Organisation
  • realitätsbezogene Bedrohungszenarien
  • Inhalte, Anforderungen und Systematik der Normen
  • Methoden der Stabilisierung
  • Sicherung und Erhaltung der Geschäftskontinuität
  • Risikominimierung und Risikobewältigung
  • Umsetzung der Theorie in die Praxis

ISO 22301:2019-10

Risikomodell der ISO 31000:20218-10

ISO 9001:2015

ISO 31000:2018-10

Zielgruppe

  • (zukünftige) Mitarbeiter im Qualitätsmanagement
  • Führungskräfte
  • Projektverantwortliche

Termine und Anmeldung

Unterrichtszeiten: jeweils 08:00 – 15:30 Uhr

Teilnahmegebühr: 899 €
(inklusive Seminar- und Mittagsverpflegung)

40 Fortbildungseinheiten / 5 Tage

Veranstaltungsort: BRK Kompetenzzentrum | Weiherstraße 19 | 95448 Bayreuth

Termin: 23.01.23 – 27.01.23

Ihr Dozent

Edgar Hoffmann
DQS-Zertifizierungsauditor

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und beraten Sie zu Ihrer Fortbildung.
+49 921 403 – 545